Seit vielen jahren gehört "wollflocke u. Bine" zusammen - u. was vertraut ist, nimmt frau auch gerne mit, wie so einiges im leben ;) Nun hat sich so einiges angesammelt, der platz wird knapp ... u. das letzte hemd hat auch keine taschen, wie es "so schön" heißt! LOSLASSEN… Doch als kreativer mensch konnte ich mich teilweise nicht von der wolle meiner ehemaligen schafe, strick- u. webwolle, meinen perlen, etc. trennen. Nun, ich bin froh u. dankbar, daß ich gesund, munter u. genügsam bin u. auch dankbar, nun mehr zeit u. muße zu haben, mich kreativ "auszutoben" ;)
Doch eben aus dieser dankbarkeit heraus, möchte ich mit dem erlös meiner hier - u. bei >>> DaWanda eingestellten artikel, menschen, die nicht gerade auf der sonnenseite des lebens stehen, dieses ihnen vielleicht etwas erleichtern.
Gedacht habe ich mir das ganze so: Wenn Du gerne einen bestimmten artikel von mir kaufen möchtest (der art. preis - im blog - ist incl. porto!) schreibe mir DAS bitte in einer mail
- HIER ich schicke Dir dazu meine kontonummer in DE, nachdem das geld dort angekommen ist, kannst Du, wenn Du magst, unter den links (CARITATIVE EINRICHTUNGEN) auswählen, welcher institution ich den betrag überweisen soll. Als "beweis" schicke ich Dir per mail die kopie meiner überweisung, die ich dann auch hier im blog zeige, damit jeder erkennt, daß es mit "rechten dingen" zugeht. Gleichzeitig macht sich der artikel zu Dir auf die reise, die ungefähr zwei bis drei wochen dauert.


Samstag, 27. April 2013

Rumex lunaria

Momentan blüht hier an allen ecken der Rumex lunaria, auch als Kanarenampfer bekannt.
Da hatte ich gestern morgen, als ich mit meinem großen ging, kein problem damit hatte, gefühlte 500g junge triebe der natur "zu entnehmen" ;)




Färben möchte ich 150 g merino-kardenband u. 100 g strumpfwolle (75% schurw./ 25% poly)


Schon als touri kaufte ich mir ein kleines buch mit Kanarischen färbepflanzen, obwohl ich hier gar nicht mehr färben wollte! Tz, tz, tz ;)
 Nun, mit dem Rumex will ich beginnen, mal sehen, ob mich das ergebnis überzeugt ... oder ob ich da noch paar Cochenilla oder zwiebelschalen reinschmuggele. ;) Da der Rumex reich an oxalsäure ist, fällt die vorbeize weg, toll!
Inzwischen sieht das ganze so aus


Naja, überwältigen tut mich das ergebnis nun nicht, aber interessant, wie verschieden doch die farbaufnahme der fasern ist. Ich weiß noch nicht, ob ich es bei dieser farbe belasse, oder das ganze beim nächsten "färbeanfall" überarbeite. Spannend finde ich die färberei nach wie vor, auch mit den hiesigen pflanzen. Ich möchte hier auch nicht mit farbverstärkern, wie zinnchlorid oder eisensulfat, etc. arbeiten.

Ja, es ist mal wieder so weit: WOCHENENDE ! Ich wünsche Euch allen ein gaaanz schönes, biba - vielleicht am Montag ;)






Kommentare:

  1. Hört sich wieder sehr interessant an, und wenn ich dann mal bei dir vorbeischaue dann kannste es mir mal zeigen. Toll dass du immer noch so viel Freude daran hast.

    Wünsche auch dir ein tolles Wochenende und winke gaaaanz dolle zu dir rüber

    Liebe Grüssle

    AntwortenLöschen
  2. das beige auf der sockenwolle ist doch ganz hübsch, gäbe doch nette sommersöckchen!
    vielleicht wäre die farbe intensiver, wenn du weniger wolle gefärbt hättest. ich bin da gerne grosszügig und nehme das 4-fache an färbepflanzen. z.b. 100gr. wolle mit 400gr. färbepflanzen. versuch es doch nochmal mit dem kardband, wenn die blätter so einfach zu beschaffen sind, keine vorbeize nötig, ich würd's nochmals in den topf "schmeissen".
    gutes gelingen wünscht dir,
    monica

    AntwortenLöschen
  3. Der künstlerischen Runde der Färberinnen möchte ich einen Scherz spendieren, den ich eben bei einer Radiomoderatorin hörte. Also:
    Warum hat Gott zuerst den Mann erschaffen? Na? WEIL JEDER GUTE KÜNSTLER ERST MAL EINEN ROHENTWURF FERTIGT ...ho HO HOOOOOO - eine schöne Woche wünsche ich, der sonnenbeschienene Wäller

    AntwortenLöschen

DANKE für Deinen besuch u. kommentar! ;)
*****************************************************
Immer wieder bekomme ich kommentare, doch leider anonym :(
Habt bitte verständnis, daß sie nicht veröffentlicht werden.
************************************************************