Seit vielen jahren gehört "wollflocke u. Bine" zusammen - u. was vertraut ist, nimmt frau auch gerne mit, wie so einiges im leben ;) Nun hat sich so einiges angesammelt, der platz wird knapp ... u. das letzte hemd hat auch keine taschen, wie es "so schön" heißt! LOSLASSEN… Doch als kreativer mensch konnte ich mich teilweise nicht von der wolle meiner ehemaligen schafe, strick- u. webwolle, meinen perlen, etc. trennen. Nun, ich bin froh u. dankbar, daß ich gesund, munter u. genügsam bin u. auch dankbar, nun mehr zeit u. muße zu haben, mich kreativ "auszutoben" ;)
Doch eben aus dieser dankbarkeit heraus, möchte ich mit dem erlös meiner hier - u. bei >>> DaWanda eingestellten artikel, menschen, die nicht gerade auf der sonnenseite des lebens stehen, dieses ihnen vielleicht etwas erleichtern.
Gedacht habe ich mir das ganze so: Wenn Du gerne einen bestimmten artikel von mir kaufen möchtest (der art. preis - im blog - ist incl. porto!) schreibe mir DAS bitte in einer mail
- HIER ich schicke Dir dazu meine kontonummer in DE, nachdem das geld auf meinem konto ist, kannst Du, wenn Du magst, unter den links (CARITATIVE EINRICHTUNGEN) auswählen, welcher institution ich den betrag überweisen soll. Als "beweis" schicke ich Dir per mail die kopie meiner überweisung, die ich dann auch hier im blog zeige, damit jeder erkennt, daß es mit "rechten dingen" zugeht. Gleichzeitig macht sich der artikel zu Dir auf die reise, die ungefähr zwei bis drei wochen dauert.


Sonntag, 21. August 2016

morgenmond



Diesen morgen-mond hielt ich schon am 19.8. "fest", mit sonne im rücken ;)
Auch wenn der vollmond mich unruhig, oder gar nicht schlafen läßt, liebe ich ihn. Oft stehe ich auf u. schaue ihn draußen fasziniert  an, mit vielen gedanken - denn es ist für mich keine beruhigung, daß das geschachere um diesen himmelskörper im gange ist. Sehr oft bringt es nichts gutes, wenn der mensch ins naturgeschehen eingreift.


28.9. 15

(schnee - pardon, MOND "von gestern")
vergaß damals, ihn hier einzustellen ...


Ich wünsche Euch einen schönen, entspannten SONNtag ... biba!

Dienstag, 16. August 2016

NUR - eine kartoffel ?

Obwohl die kartoffel für uns ja etwas "alltägliches" ist, ist sie mir aber einen blogbeitrag wert.
Vor kurzem hatte ich eine "vergessene" kartoffel im netz gefunden (ich koche so selten) ;) . Da ich mich schwer tat, sie  einfach zu entsorgen, tat ich sie in einen blumentopf, erde drauf .... u. siehe da:






Ehrlich, ich habe diese 9 wochen genossen, dieses "wachsen u. werden" - zu SEHEN
u. was wir ja wohl "als ganz normal" empfinden, etwas bewußter zu erleben. 
Mir wurde außerdem  bewußt: Wie schnell landet beim einkauf ein beutel kartoffeln im einkaufskorb - 
wieviel mühe es hier aber z.b. auf der insel macht, bei extrem steinigen boden, zu ernten - das bis zu 3x im jahr!

Nun, ich belasse es mal bei meiner einmaligen ernte ;)
habe aber einiges gelernt ...


Sonntag, 14. August 2016

kleines "jubiläum"

Nachdem nun ruhe auf dem inselchen eingekehrt ist (auch bei mir u. meinen tieren) - die hitze heute erträglicher ist, als die tage zuvor; fiel mir heute morgen spontan ein, daß ich heute vor NEUN jahren auf "meine" insel kam, ohne rückflugticket. Unglaublich, wie die zeit doch rast !



Gut, heute ist Sonntag, was liegt näher, Euch dann auch gleich meine "neueste bastelei" vorzustellen?Klar mußte da auch die nacht herhalten ;) Bis auf ein paar kleinigkeiten, die ich noch überschlafen u. überarbeiten muß - aber vorzeigbar ist sie schon ;)


Nun wünsche ich Euch schon mal einen guten start in die neue woche, zuvor aber noch einen entspannten Sonntag-abend, biba !

Montag, 8. August 2016

vielen dank....

es erreichten mich viele besorgte anrufe u. e mails, danke, es dauert eine weile, bis ich alles beantworten kann. Hier möchte ich "für mich" erstmal entwarnung geben. Es geht mir u. meinen tieren gut!
Gestern erschien es mir hier wohl etwas "brenzlig" die aufnahmen zeigen was ich meine:



Aber, wie Ihr sicher seht, hat es uns hier nicht erwischt, wie Juli 2012, die Kiefern auch wieder grün.... 
Als ich am Freitag von meinen freunden zurückkam, hatte die polizei noch alles abgesperrt (um löschfahrzeuge im engen camino nicht zu behindern) kein durchkommen, für mich u. meine tiere, was ich aber auch einsah. Nette geste eines jungen polizisten, er kam zu mir ans auto u. brachte seine trinkflasche mit wasser für die tiere.....
 Leider hat das feuer seit dem wochenende den süd-osten der insel (noch) im griff - die berichterstattung in den diversen zeitungen sollten aber ausreichen, ich möchte das thema hier gerne abschließen ....
Heute ein erholsamer tag, fast den ganzen tag nebel ... abkühlung, herrlich! - ab morgen soll es bis zum wo.ende wieder sehr heiß werden .... 

Donnerstag, 4. August 2016

mal wieder ...

.... ein lebenszeichen von mir .... u. es hat das inselchen wieder erwischt; seit gestern nachmittag wütet hier ein brand.



ein mulmiges gefühl,
das mich aber aktiv werden ließ, 
schon mal die "piepmätze" in ruhe, für alle fälle,
ins auto umzuquartieren ...


Zuerst dachte ich, daß das feuer weit  entfernt ist, doch gegen abend wuchsen meine bedenken u. ich brachte den papagei u. die kleinen Kanarienvögel schon mal ins auto. Ich blieb noch bis 4 uhr auf, da in meiner wohngegend heftiger wind aufkam u. ich über das internet das feuer "im auge behielt". Da der feuerschein sich verringerte, ging ich, etwas beruhigt, auch schlafen; da ich durch die hitze mehrere nächte nicht schlafen konnte, war ich auch "sofort weg."
Im tiefschlaf kam ein anruf von Wolfgang, danke Dir ;) - der mich sofort wach-werden ließ. Mein vermieter war schon dabei, bei mir ums haus zu wässern. Um eventuellem feuer auf dem grundstück nicht weitere nahrung zu bieten, holte  ich die meisten blumenkübel ins haus. (zum gießen reichte das spärlich fließende wasser nicht mehr aus)


unterwegs .... auf der flucht vor den flammen ...

Nun bin ich wieder mit meinen tieren bei meinen freunden in sicherheit, wie schon beim brand 2012.
Von einem aussichtspunkt (wassertank der familie) konnten wir die arbeit von 4 hubschraubern beobachten, da meine cam schlapp machte, machte Reimund diese fotos (danke!)


der "dicke" kam von Tenerife zur hilfe,
der 5 tonnen wasser transportieren kann


von diesen haben wir 2 exemplare, 
die hier über den sommer stationiert sind

Erschwerend ist die angekündigte wetterlage, ein ausgewachsener Calima, der die löscharbeiten sehr beeinträchtigt.
Nun hoffe ich mit meinen viechern bald wieder , ins unversehrte häuseken zu können.