Seit vielen jahren gehört "wollflocke u. Bine" zusammen - u. was vertraut ist, nimmt frau auch gerne mit, wie so einiges im leben ;) Nun hat sich so einiges angesammelt, der platz wird knapp ... u. das letzte hemd hat auch keine taschen, wie es "so schön" heißt! LOSLASSEN… Doch als kreativer mensch konnte ich mich teilweise nicht von der wolle meiner ehemaligen schafe, strick- u. webwolle, meinen perlen, etc. trennen. Nun, ich bin froh u. dankbar, daß ich gesund, munter u. genügsam bin u. auch dankbar, nun mehr zeit u. muße zu haben, mich kreativ "auszutoben" ;)
Doch eben aus dieser dankbarkeit heraus, möchte ich mit dem erlös meiner hier - u. bei >>> DaWanda eingestellten artikel, menschen, die nicht gerade auf der sonnenseite des lebens stehen, dieses ihnen vielleicht etwas erleichtern.
Gedacht habe ich mir das ganze so: Wenn Du gerne einen bestimmten artikel von mir kaufen möchtest (der art. preis - im blog - ist incl. porto!) schreibe mir DAS bitte in einer mail
- HIER ich schicke Dir dazu meine kontonummer in DE, nachdem das geld dort angekommen ist, kannst Du, wenn Du magst, unter den links (CARITATIVE EINRICHTUNGEN) auswählen, welcher institution ich den betrag überweisen soll. Als "beweis" schicke ich Dir per mail die kopie meiner überweisung, die ich dann auch hier im blog zeige, damit jeder erkennt, daß es mit "rechten dingen" zugeht. Gleichzeitig macht sich der artikel zu Dir auf die reise, die ungefähr zwei bis drei wochen dauert.


Dienstag, 5. November 2013

seidenmuseum

Nun ist es schon wieder eine woche her, daß ich mit lieben u. interessierten inselbesuchern das seidenmuseum  besuchte. So ist es, obwohl "dicht dabie", (kein fehlerteufel), war ich nach der erweiterung des museums noch nicht dort.
Für diejenigen, die es nicht wissen, die seidenproduktion hat hier eine lange tradition, von der seidenraupenzucht bis zum endprodukt.


rohseide, noch sehr hart, da noch nicht 
vom seidenbast befreit


vom kokon zum gefärbten seidenfaden


gefärbt wird mit pflanzlichen u. tierischem farbstoff



.... hier wird gezwirnt, auf traditionelle weise,
die bambusspulen, von der decke hängend, gedreht
(prinzip handspindel)


gewebt wird auf alten webstühlen,
kette u. schuß: seide


hier noch ein teil der sehenswerten ausstellung
.... von wunderschönen web- u. handarbeiten,
leider waren die lichtverhältnisse für meine cam 
nicht so optimal, ich wollte nicht blitzen.

Ganz herzlich begrüßen möchte ich in meiner leserschar Wiesensalat, ich wünsche Dir viel spaß ... mit diesem beitrag ;)

Kommentare:

  1. Was es bei dir alles so gibt, wirklich interessant.
    LG Sheepy

    AntwortenLöschen
  2. Ja, das war schön. Tolle Bilder hast du gemacht.
    LG
    Margit

    AntwortenLöschen
  3. Ja wo isse denn - die Raupe Nimmersatt und ihre Kumpels ... aber die gibt es sicherlich auch noch - also spätere Generationen. Schöne Aufnahmen, ach ja, das "kleine Inselchen" - ruht Euch alle gut aus, ich komme bald!

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Bine,
    hoch interessantes Museum. Manchmal sind kleine Museen, die sich auf ein bestimmtes Spezial-Thema spezialisiert haben, viel interessanter als große Museen.

    Schönen Abend
    Dieter

    AntwortenLöschen
  5. Durch Margits Link (Wiesensalat) habe ich mich auf Dein Blog geklickt und Schönes und Interessantes entdeckt.

    Liebe Grüße aus dem Drosselgarten
    Traudi

    AntwortenLöschen
  6. oh Mann, und ich war immer noch nicht drin---da brauch ich wohl auch entsprechenden Besuch…!

    AntwortenLöschen

DANKE für Deinen besuch u. kommentar! ;)
*****************************************************
Immer wieder bekomme ich kommentare, doch leider anonym :(
Habt bitte verständnis, daß sie nicht veröffentlicht werden.
************************************************************