Seit vielen jahren gehört "wollflocke u. Bine" zusammen - u. was vertraut ist, nimmt frau auch gerne mit, wie so einiges im leben ;) Nun hat sich so einiges angesammelt, der platz wird knapp ... u. das letzte hemd hat auch keine taschen, wie es "so schön" heißt! LOSLASSEN… Doch als kreativer mensch konnte ich mich teilweise nicht von der wolle meiner ehemaligen schafe, strick- u. webwolle, meinen perlen, etc. trennen. Nun, ich bin froh u. dankbar, daß ich gesund, munter u. genügsam bin u. auch dankbar, nun mehr zeit u. muße zu haben, mich kreativ "auszutoben" ;)
Doch eben aus dieser dankbarkeit heraus, möchte ich mit dem erlös meiner hier - u. bei >>> DaWanda eingestellten artikel, menschen, die nicht gerade auf der sonnenseite des lebens stehen, dieses ihnen vielleicht etwas erleichtern.
Gedacht habe ich mir das ganze so: Wenn Du gerne einen bestimmten artikel von mir kaufen möchtest (der art. preis - im blog - ist incl. porto!) schreibe mir DAS bitte in einer mail
- HIER ich schicke Dir dazu meine kontonummer in DE, nachdem das geld dort angekommen ist, kannst Du, wenn Du magst, unter den links (CARITATIVE EINRICHTUNGEN) auswählen, welcher institution ich den betrag überweisen soll. Als "beweis" schicke ich Dir per mail die kopie meiner überweisung, die ich dann auch hier im blog zeige, damit jeder erkennt, daß es mit "rechten dingen" zugeht. Gleichzeitig macht sich der artikel zu Dir auf die reise, die ungefähr zwei bis drei wochen dauert.


Freitag, 8. November 2013

nun reichts!

Da stößt meine tierliebe nun doch an grenzen! Klar, wenn frau so ländlich wohnt, kein wunder also, daß es hier auch mäuse gibt. Denen wird es draußen auch langsam kalt, weicheier, da kenne ich ganz andere temperaturen, Ihr sicher auch ;)


"saubere" arbeit, nicht?

Wenn es zu dolle wird (in 20 minuten 3 mäuse in der falle) muß ich doch eingreifen. Nun gibt es hier sehr bedienerfreundliche fallen, die entweder qualitativ nachgelassen haben, oder die mäuse sind gewitzter, doch zu ihrem schaden :(


Des öfteren waren die mäuse "nur" eingeklemmt, was natürlich eine qual ist, weiteres erspare ich Euch hier ....
Gestern besorgte ich nun eine lebendfalle, aber diese ist irgendwie 'ne lachnummer!


Heute morgen ein mageres ergebnis: Den köddeln nach zu urteilen, muß ein ganzer mäuse-bus dagewesen sein, die alufolie, die ich mit schoko-creme (war bisher immer erfolgreich) "präpariert" hatte, sauber abgelutscht. 
Habe heute mal den mechanismus getestet - sehr schwergängig, das würde noch nicht mal 'ne ratte "zum klappen" bringen ;)
Tja, u. dann wird geraten, die (evtl.) gefangene maus ca. 3 km vom haus auszusetzen - ja, da kann ich ja oft unterwegs sein ...ha, ha, ha! ;)


***
huhu, Alpi - herzlich willkommen
zu Deinem empfang kein erbauliches thema,
doch ist das hier nicht immer so ;)
bekommst aber ein extra großes blümchen


Ismene
(gehört zur Amaryllis-family)

.... u. wieder ist es so weit, Euch allen ein schönes wochenende

Kommentare:

  1. Tragikomik im wahrsten Sinne - die lassen ja auch nicht mit sich reden (sonst würde man gar mit ihnen teilen wollen - nein, immer mit den Zähnchen durch die Wand ...) - ich hoffe auf einvernehmliche Ergebnisse. Vielleicht Chico als Vermittler? Nur so ein Gedanke ...ich mein' ja nur ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Weia...das ist natürlich weniger schön. Solltest dir doch vielleicht noch Katzen zulegen^^ Also ich kann mich *toi toi toi* nicht beschweren. Ganz ganz selten dass sich hier eine Maus ins Haus verirrt, und wenn dann sind das die Mini-Spitzmäuse die kaum größer als zwei Euro lang sind (bis dato drei Stück in fünf Jahren)

    Ich denke mal schon das dies mit den Katzen zusammenhängt^^

    Drücke die Daumen dass du es in den Griff bekommst und sende liebe Abendgrüssle

    (^_^)/"

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ja ärgerlich mit den vielen Mäusen, hoffentlich ist deine Jagd bald erfolgreich.
    Hab ein schönes Wochenende liebe Bine.

    AntwortenLöschen
  4. Du Arme! Außer Katzen habe ich auch keinen wirklich guten Tipp für Dich - aber das wird sicher anderen tierischen Mitbewohnern von Dir nicht passen...
    LG
    Margit

    AntwortenLöschen
  5. Danke für die Amaryllis :-D
    Das Thema mag kein wirklich Schönes sein, gehört aber zum Leben.
    Was Mäuse anbelangt, tja, da hab ich auch so meine Erfahrungen. Deine gezeigte Lebendfalle kennen die Mäuse glaub schon zu lange und erzählen das ihrem Nachwuchs, damit hatte ich auch keinen Erfolge. Katzen helfen nur bedingt, Lebendfallen sind auch nicht das Wahre, da man so selber Maus für Maus töten muss. Der gezielter Schlag aufs Genick ist nicht jedermanns Ding. Aussetzen find ich keine Lösung, damit dezimiert man ja den Bestand nicht wirklich.

    Vielleicht hilft dir der Wikipedia-Artikel weiter?
    Ich wünsch dir auf jeden Fall dass du eine erfolreiche Methode findest.

    Liebe Grüsse
    Alpi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke Alpi, für Deinen link, ja, die schlagfalle habe ich nun "ausgemustert" sie war eben nicht schlagkräftig genug, will es mal so ausdrücken....
      es fällt mir schon schwer, so ein mäuschen zu töten, um dem leiden ein ende zu machen, aber "wat mut dat mut". Sie sind nun mal schädlinge, nicht auszudenken, wenn sie sich in meiner wolle niederlassen, schlimmstenfalls sich noch vermehren....
      'ne katze würde ich gerne wieder einziehen lassen, doch 9 hunde (7 fremde) .... DAS bedeutet für sie streß ³

      Löschen

DANKE für Deinen besuch u. kommentar! ;)
*****************************************************
Immer wieder bekomme ich kommentare, doch leider anonym :(
Habt bitte verständnis, daß sie nicht veröffentlicht werden.
************************************************************